E-Mail an Verbandskommunikation:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

01.07.2017 Samstag Neptun begrüßt neue Dortmunder Wachgänger

Die Täuflinge mit Neptun, Nixe und den Bezirksvertretern vor der Taufe

Das frische Seewasser aus dem Hengsteysee macht aus Rettungsschwimmern echte Wachgänger

Neptun und Nixe bei der Eröffnungsansprache

Am Samstag den 1. Juli fand die diesjährige Neptuntaufe des Bezirks Dortmund auf der Rettungswache am Hengsteysee statt. In diesem traditionellen Ritual, welches in der DLRG bundesweit mit lokalen Varianten existiert, werden Rettungsschwimmer von dem Gott des Meeres in den Stand von Wachgängern erhoben. Es geht hierbei um die Aufnahme in eine eng verbundene Gemeinschaft von Kameradinnen und Kameraden mit gleicher Wertvorstellung und Leidenschaft.

Nachdem Neptun (Karl-Heinz Betzer - OG Hombruch) mit seiner Nixe (Daniela Platz - OG Scharnhorst) liebevoll und detailreich verkleidet mit dem Motorrettungsboot an den Steg der Wache vorgefahren und von den zahlreich anwesenden Täuflingen und Gästen aus dem Kreis der Freunde und Familie empfangen wurden begrüßte der Gott der Meere feierlich die 11 angehenden Wachgänger. Nach dieser kurzen Ansprache traten die Täuflinge einzeln vor und bekamen ihren Taufspruch verlesen. Nachdem sie dann mit Neptuns' Gaben in Form von frischem Seewasser getauft wurden und ihr Taufgetränk zur Erfrischung genossen hatten, wurden sie von Arnim Mandler und Philipp Parche als Vertreter des Bezirksvorstandes im Kreise der Wachgänger begrüßt. Als Anerkennung zur Erinnerung an diesen einmaligen Moment erhielt jeder Täufling eine Urkunde und ein kleines Präsent in Form eines Bootsmessers und einer DLRG-Dortmund Baumwolltasche.

Nach der Entlassung nahm der ein oder andere noch ein frisches Bad im Hengsteysee, andere bevorzugten das direkte Bad unter deutlich wärmerem Duschwasser. Frisch getauft und mit entsprechend gelöster Anspannung und einem Lächeln auf den Lippen zogen die neuen Wachgänger in ihr wohl verdientes Wochenende.

Kategorie(n)
Bezirk Dortmund, Wasserrettungsdienst

Von: Verbandskommunikation

zurück zur News-Übersicht