Historische Fahrzeuge

DO-AY 393

Fahrzeugart: Transporter - Kleinbus
Hersteller: Mercedes-Benz
Typ: L 206 D
Antriebsart: Diesel
Kraftstoff: Diesel
KW/PS: 40,5/55
Hubraum: 1998 cm³
Sitzplätze: 8
Länge: 4,50 m
Breite: 1,82 m
Höhe: 2,00 m
Leergewicht: 1800kg
zul. Ges. Gew.: 2800kg
Anhängelast (gebr.): ?
Anhängelast (ungebr.): ?
Erstzulassung: 1970 oder 1971 ?
Indienststellung: 1974
außer Dienst: 1984

Das Fahrzeug war ein Geschenk der Baufirma Derwald. Es wurde 1984 aufgrund erheblicher technischer Mängel außer Dienst gestellt und verkauft. Es konnte kurz darauf aufgrund einer Spende der Sparkasse Dortmund durch den VW LT 28 D DO-N 887 ersetzt werden.

Das Fahrzeug war das erste eigene Fahrzeug des DLRG Bezirks Dortmund. Bis dahin dienten private KFZ als Zugmaschinen für die DLRG-Boote, selbst im Katastrophenschutz – siehe auch die Chronik des Bezirks, Hochwasser-Einsatz 1954 in Passau: hier wurde das Rettungsboot „Atta“ vom privaten VW Käfer eines Helfers gezogen.

DO-LA 673

DO-LA 673

Fahrzeugart: Transporter - Kleinbus
Hersteller: Mercedes-Benz
Typ: T1 207 D
Antriebsart: Diesel
Kraftstoff: Diesel
KW/PS: 47,8/65
Hubraum: 2404 cm³
Sitzplätze: 8
Länge: 4,76 m (5,11 m ?)
Breite: 1,98 m
Höhe: 2,24 m
Leergewicht: ?
zul. Ges. Gew.: 2800 kg
Anhängelast (gebr.): ?
Anhängelast (ungebr.): ?
Erstzulassung: 1980
Indienststellung: 1980
außer Dienst: 1997

Das Fahrzeug wurde aus Mitteln des Innenministers NRW für den Katastrophen­schutz beschafft und zusammen mit dem Boot Westfalen-2 dem Bezirk Dortmund zur Verfügung gestellt.

Es wurde Anfang 1997 aufgrund erheblicher Rostschäden außer Dienst gestellt und an den Landesverband Westfalen zurückgegeben.

Er konnte noch Ende 1997 durch den VW T4 TDI DO-N 1197 (eine Spende der Sparkasse Dortmund) ersetzt werden.

DO-N 887

DO-N 887

Fahrzeugart: Transporter - Kombi
Hersteller: Volkswagen
Typ: LT 28 D
Antriebsart: Diesel
Kraftstoff: Diesel
KW/PS: 55/75
Hubraum: 2400 cm³
Sitzplätze: 9
Länge: 4,86 m
Breite: 2,04 m
Höhe: 2,16 m
Leergewicht: ?
zul. Ges. Gew.: 2800 kg
Anhängelast (gebr.): ?
Anhängelast (ungebr.): ?
Erstzulassung: 1984
Indienststellung: 1984
außer Dienst: 1995

Das Fahrzeug war eine Spende der Sparkasse Dortmund.

Es wurde 1995 durch den VW T4 D DO-N 566 (eine Spende der VEW) ersetzt und verkauft.

Dieses Fahrzeug war das erste Fahrzeug mit dem Kennzeichen "DO-N", als Überraschung und Hommage an Bernd Hauptmeier, der als damaliger Bezirksleiter wegen seiner beharrlichen und fürsorglichen Arbeit für den Bezirk Dortmund den Spitznamen "der DON" erhielt.

Dieses Fahrzeug war das letzte Fahrzeug des DLRG-Bezirks Dortmund ohne Sondersignalanlage („Blaulicht“) und 4m-BOS-Funk für die direkte Kommunikation mit der Rettungsdienst-Leitstelle. Alle nun folgenden Fahrzeuge erhielten 2004 diese Ausstattungen.

DO-N 566

DO-N 566

Fahrzeugart: Sonder-Kfz. Zivilschutz
Hersteller: Volkswagen
Typ: T4 D
Antriebsart: Diesel
Kraftstoff: Diesel
KW/PS: 57/81
Hubraum: 2370 cm³
Sitzplätze: 9
Länge: 5,06 m
Breite: 1,84 m
Höhe: 2,16 m
Leergewicht: 1663 kg
zul. Ges. Gew.: 2800 kg
Anhängelast (gebr.): 2000 kg
Anhängelast (ungebr.): 700 kg
Erstzulassung: 1995
Indienststellung: 1995
außer Dienst: 2011

Das Fahrzeug war eine Spende der VEW.

Durch einen Unfall versank es 2011 beim herausholen (slippen) eines Rettungsbootes nebst Bootstrailer vollständig im Datteln-Hamm-Kanal. Es musste von Tauchern geborgen werden. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden. Es wurde durch den VW T5 TDI 4motion DO-N 411 ersetzt und verkauft.

Elektrische Ausstattung

  • Sondersignalanlage Hella RTK 4 SL mit 3. Kennleuchte hinten links
  • 4m-BOS-Funkgerät Telefunken FuG8b; Kanal 400-510;10 W Sendeleistung, Gegensprechen oder Wechselsprechen
  • 2m-BOS-Mobilfunkgerät Motorola MC Micro, 3 Kanäle bequarzt: 155,91 MHz / 155,93 MHz / 155,89 MHz, 6 W Sendeleistung, Wechselsprechen
  • 2 Ladegeräte für Motorola Radius GP 300

Ausrüstung

allgemein Zusatz Sicherheit
Anhängevorrichtung Arbeitsleine Feuerlöscher 6 kg ABC-Pulver
Ersatzrad Megaphon Decke
Wagenheber Doppelfernrohr Trage
Lichtersatzteilsatz Marschkompass Beatmungsgerät manuell
Radmutterschlüssel Winkerkelle 5 Wärmefolien
Bordwerkzeug Anhaltekelle Sekretabsaugung
Standheizung Einheitskanister 20 ltr. Erste-Hilfe-Ausstattung DIN 13 164
  Abschleppseil Erste-Hilfe-Ausstattung DIN 13 157
  Flaggensatz 9 Warnwesten
  Mehrzweckspaten 2 Warndreiecke
  2 Unterlegkeile 3 Warnblinkleuchten
  Werkzeugsatz 3 Feuerwehrhelme
  Handscheinwerfer 3 Paar Feuerwehr-Schutzhandschuhe

DO-HS 927

DO-HS 927

Fahrzeugart: PKW
Hersteller: Volkswagen
Typ: Passat
Antriebsart: Otto
Kraftstoff: Normalbenzin
Sitzplätze: 5
KW/PS: 66/90
Hubraum: 1781 cm³
Länge: 4,58 m
Breite: 1,72 m
Höhe: 1,46 m ohne Blaul.
Leergewicht: 1295 kg
zul. Ges. Gew.: 1750 kg
Anhängelast (gebr.): 1200 kg
Anhängelast (ungebr.): 600 kg
Erstzulassung: 1989
Indienststellung: 2000
außer Dienst: 2007

Das Fahrzeug war ein ehemaliges Dienstfahrzeug der Sparkasse Dortmund und wurde gebraucht an den Bezirk Dortmund gespendet. Aufgrund des Alters des Fahrzeugs lohnte sich eine Umlackierung und eine Ausrüstung mit einer festen Sondersignalanlage nicht. Man entschied sich daher für diese ungewöhnliche Lösung.

Es wurde 2007 durch den Volvo DO-N 2997 ersetzt und verkauft.

Elektrische Ausstattung

  • Sondersignalanlage verdeckter Einbau mit Magnetfuß-Kennleuchte
  • 2m-BOS-Mobilfunkgerät Motorola GM340
    3 Kanäle bequarzt: 155,91 MHz / 155,93 MHz / 155,89 MHz,
    6 W Sendeleistung, Wechselsprechen

Ausrüstung

allgemein Zusatz Sicherheit  
Anhängevorrichtung Marschkompass Feuerlöscher 2 kg ABC-Pulver  
Ersatzrad Winkerkelle Decke  
Wagenheber Anhaltekelle Tragetuch  
Lichtersatzteilsatz Abschleppseil Beatmungsgerät manuell  
Radmutterschlüssel Mehrzweckspaten 5 Wärmefolien  
Bordwerkzeug Werkzeugsatz Sekretabsaugung  
    Flaggensatz Erste-Hilfe-Ausstattung DIN 13 164
    Erste-Hilfe-Ausstattung DIN 13 157  
    3 Warnwesten  
    2 Warndreiecke  
    Warnblinkleuchte  
    3 Feuerwehrhelme  
    3 Paar Feuerwehr-Schutzhandschuhe  



DO-N 2997

DO-N 2997

Fahrzeugart: Sonder-Kfz. NEF
Hersteller: Volvo
Antriebsart: Diesel
Kraftstoff: Diesel
Sitzplätze: 5
KW/PS: 103/140
Hubraum: 2461 cm³
Länge: 4,73 m
Breite: 1,76 m
Höhe: 1,69 m
Leergewicht: 1622 kg
zul. Ges. Gew.: 2020 kg
Anhängelast (gebr.): 1600 kg
Anhängelast (ungebr.): 500 kg
Erstzulassung: 1997
Indienststellung: 2007
außer Dienst: 2013

Das Fahrzeug war ein ehemaliges Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF) der Feuerwehr Dortmund und wurde gebraucht an den Bezirk Dortmund verkauft.

Es wurde 2013 durch den VW T4 TDI synchro DO-N 1913 ersetzt und an den ASB Dortmund verkauft.

Elektrische Ausstattung

  • Sondersignalanlage Hella RTK6 SL mit Stroboskopblitzer und Sprunglicht „DLRG“
  • 2m-Funkgerät: BOS-Mobilfunkgerät Motorola Radius GM 340
    3 Kanäle bequarzt: 155,91 MHz / 155,93 MHz / 155,89 MHz,
    6 W Sendeleistung, Wechselsprechen
  • 4m-Funkgerät:
    BOS-Funkgerät AEG Teledux 9 FuG8b
    Kanal 400-510;10 W Sendeleistung, Gegensprechen oder Wechselsprechen

Ausrüstung

Allgemein Zusatz Sicherheit
Anhängevorrichtung Marschkompass Feuerlöscher 6 kg ABC-Pulver
Ersatzrad Winkerkelle Decke
Wagenheber Anhaltekelle Tragetuch
Lichtersatzteilsatz Abschleppseil Beatmungsgerät manuell
Radmutterschlüssel Mehrzweckspaten 5 Wärmefolien
Bordwerkzeug Werkzeugsatz Sekretabsaugung
  Flaggensatz Erste-Hilfe-Ausstattung DIN 13 164
    Erste-Hilfe-Ausstattung DIN 13 157
    3 Warnwesten
    2 Warndreiecke
    Warnblinkleuchte
    3 Feuerwehrhelme
    3 Paar Feuerwehr-Schutzhandschuhe

DO-N 1292 Anhänger Kasten

Hersteller: Brenderup
Typ: 16
Gesamtmaße: Länge 4,27 m
Breite 1,96 m Höhe 2,33 m
Innenmaße Laderaum: Länge 2,51 m
Breite 1,43 m Höhe 1,80 m
gebremst zul. Ges.Gewicht 1200 kg
Leergewicht 430 kg  
Ausrüstung: Diebstahlschutz
2 Bremskeile in Halterungen Staufach (im Laderaum) mit 5 Spanngurten unterschiedlicher Haltekraft
Indienststellung: ?
außer Dienst: 2015