Bootstrupp Westfalen-2

Der Bootstrupp besteht aus dem Motorrettungsboot Westfalen-2 (DORY-17) und dem Mannschaftstransporter/Zugfahrzeug DO-N 411 (T5 TDI 4motion).

Besatzung

Die Besatzung des Bootstrupps besteht aus 10 Mann:

Truppführer, Fahrzeugführer, Bootsführer, Sanitäter, Bootsgast, mind. 5 Personen Reserve.

Minimale garantierte Qualifikation der Besatzung ist ein gültiger Erste-Hilfe-Kurs sowie ein gültiger Rettungsschwimmpaß in Silber.

Der Truppführer ist bei Einsätzen mehrerer Bootstrupps der DLRG Dortmund (ohne Führungstrupp und Taucher) gleichzeitig auch Gruppenführer.

Ausrüstung:

Das Boot des Bootstrupps verfügt über eine vollständige seemännische Ausrüstung, die rettungstechnisch relevante Ausrüstung besteht aus:

  • Notfallkoffer, Basis DIN 13 169 - E, zusätzlich ausgestattet mit Beatmungsbeutel, Absaugpumpe, Blutdruckmeßgerät, Guedel-Tuben, Sauerstoffzumischanlage
  • Spineboard mit Kopffixierung und Gurtspinne
  • Feuerlöscher, 6kg ABC-Pulver
  • Schlepptrapez
  • Rettungsball und Rettungsgurt mit Rettungsleinen

Die rettungstechnisch relevante Ausrüstung des Kraftfahrzeugs des Bootstrupps besteht aus:

  • Notfallausrüstung, Basis DIN 13 169 - E, zusätzlich ausgestattet mit Beatmungsbeutel, Absaugpumpe, Blutdruckmeßgerät, Guedel-Tuben
  • Krankentrage, DIN 13 024 K
  • Feuerlöscher, 6kg ABC-Pulver

Einsatzgebiet

Das Einsatzgebiet umfaßt das Stadtgebiet Dortmund sowie nach Absprache mit dem Landesverband Westfalen der DLRG das gesamte Bundesgebiet. Für das Stadtgebiet Dortmund kann eine Einsatzzeit von 2 Stunden gewährleistet werden, die sich bei einem Voralarm mit mindestens 2 Stunden Vorlaufzeit auf 30 Minuten reduziert.