Wasserrettungsdienst

Der DLRG Bezirk Dortmund betreibt die Wasserrettungsstationen Hengsteysee(Hohensyburg) und Möhnesee (Campingplatz Delecke-Südufer). Die Kreisgruppe Castrop-Rauxel betreibt ihre Wasserrettungsstation am Rhein-Herne-Kanal eigenverantwortlich. Solange am Phönixsee noch keine feste Wasserrettungsstation errichtet ist, wird der Phönixsee vom DLRG Bezirk Dortmund nur auf Anforderung betreut. In der Regel ist dies bei Wassersportveranstaltungen oder auch Veranstaltungen am Ufer, die eine Absicherung notwendig machen. In diesem Fall dient ein Bezirksfahrzeug als mobile Wasserrettungsstation, bei größeren Veranstaltungen kann auch ein Zelt zusätzlich mitgenommen werden. Gleiches gilt auch für den Dortmund-Ems-Kanal und den Dortmunder Hafen.

Die Aufgaben einer solchen Station sind vielfältig. Neben dem schnellen Eingreifen bei Einsätzen sind auch während des Regeldienstes wichtigen Tätigkeiten durchzuführen.

Im Einsatz
  • Rettung von Menschen und Tieren aus Wassergefahr
  • Durchführung der sanitätsdienstliche Erstversorgung auf und am Wasser
  • Bergung von Sachgüter aus Wassergefahr
  • Unterstützung anderer Fachdienste durch z.B. Transport oder Sicherung von Einsatzkräften und Material
Während des Regelwachdienstes
  • Beobachtung des Einsatzgebietes auf Notsituationen, um ein schnellstmögliches Eingreifen zu gewährleisten
  • Beobachtung des Einsatzgebietes auf Umweltschäden und Meldung dieseran die zuständigen Behörden, wenn möglich auch Beseitigung der Schäden
  • Beobachtung des Einsatzgebietes auf Gefahrenquellen, Warnung und Aufklärung der Bevölkerung über diese Gefahren

Wachtermine